Praxis für Naturheilkunde & Psychotherapie
Ganzheitliche Beratung und Therapie
nach dem Heilpraktikergesetz

Therapien

Schröpfen

Generell kann man zwei wesentliche Formen der Schröpftherapie unterscheiden. Das trockene, und das blutige Schröpfen.

Bei beiden Formen werden Schröpfgläser, entweder durch mechanische oder durch physikalische Art und Weise der Haut aufgesetzt. Je nach Erkrankungsbild (Leere- oder Fülle-Erkrankung) wird dies auf der leicht eingeölten Haut (trockenes Schröpfen) oder auf mikrogenadelnden Hautstellen (blutiges Schröpfen) durchgeführt.
Diese Reize sind wiederum durchblutungsfördernd, stoffwechselaktivierend und können durch Endorphinausschüttung (körpereigene Schmerzmittel) schmerzlindernd wirken.

Wir können somit viele funktionelle Krankheiten in unterschiedlichen Organsystemen positiv beeinflussen (Muskel- und Skelettsystem, Magen-Darm-System, Hals-Nasen-Ohren-System, …).